AJUCAN Mallorca Hundehilfe e.V. (AJUCAN Mallorca Hundehilfe)

Im Jahr 1991 hat die Gründerin des Vereins AJUCAN Mallorca Hundehilfe e.V. eine kleine Hundeauffangstation im Osten Mallorcas errichtet, wo herrenlose und kranke Hunde, vor allem auch Hunde aus den bekannten Tötungsstationen, eine sichere Obhut bekommen konnten. Die Gründerin kämpfte unermüdlich für jeden einzelnen ihrer aufgenommen Hunde und versuchte jede, einzelnen ein besseres Leben zu geben. Der Verein wurde schliesslich in Deutschland gegründet um den Hunden in der Auffangstation auch eine Chance auf ein glückliches Leben in Deutschland zu ermöglichen. In Deutschland unterhält der Verein jedoch keine Auffangstation oder ein Tierheim, hier werden Hunde, die aus Mallorca mit Flugpaten nach Deutschland kommen können, in Pflegestellen untergebracht, wo die Hunde sich zunächst von den Strapazen des Zwingerlebens und der Reise erholen können und selbstverständlich schliesslich auch von Interessenten persönlich in einer familiäreren Umgebung besucht werden können, um sie unverbindlich kennen zu lernen. Der Verein Ajucan setzt sich lediglich für die Rettung der Hunde auf Mallorca ein, während andere Tierschutzorganisationen in Deutschland sich dafür einsetzen, dass eine Rettung der dortigen Hunde auch sinnvoll ist. Bis sich die Situation mit einem besseren Verständnis für das Wesen der Tiere auf Mallorca nicht verbessert, ist die Rettung der Hunde weiterhin notwendig, die nun oftmals einfach in der Tötung landen, weil die Tiere den Ansprüchen der Besitzer nicht gerecht werden und letztlich dort auch nicht als Familienmitglied anerkannt werden.

Schreibe einen Kommentar