ALBA Madrid Betreuung Deutschland

Der Tierschutzverein ALBA wurde im Jahr 1999 von 12 jungen engagierten Tierschützern gegründet, die trotz ihres jungen Alters bereits zahlreiche Erfahrungen im Tierschutz gemacht hatten. Es wurden Kontakte nach Deutschland geknüpft, um Tiere aus Spanien nach Deutschland zu vermitteln, da die Spanier zu dem Zeitpunkt nicht mal wussten, dass es Tierheime gibt. ALBA baute sich aus seinen wenigen finanziellen Mitteln ein eigenes Tierheim auf, in dem mittlerweile rund 80 Hunde und 40 Katzen untergebracht werden können. Dem Verein ist es bewusst, dass sich an der Gesamtsituation in Spanien etwas ändern muss, so arbeitet er eng mit dem Madrider Parlament zusammen, wodurch der Verein am Madrider Tierschutzgesetzt arbeiten und damit erreichen konnte, dass es seit dem 1.01.2017 verboten ist, Tiere in Madrider Perreras zu töten.  Madrid Betreuung Deutschland beschäftigt sich mit Tierschutz sowohl in Deutschland, als auch in Spanien. Entsprechend engagiert sich der Verein neben der Aufnahme in Not geratener Tiere sehr intensiv in der Öffentlichkeitsarbeit und besucht sowohl Schulen als er auch Kinderbesuche im Tierheim empfängt, um den Tierschutzgedanken weiter zu verbreiten und zu fördern. Auf seiner zweisprachigen Homepage stellt der Verein seine aktuell zu vermittelnden Tiere vor, um möglichst bald jedem einen geeigneten Platz in einem liebevollem Zuhause zu ermöglichen. Daher werden die Hunde und Katzen auch nach Deutschland vermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.