Care-4-life e.V.

Der Tierschutzverein Care-4-life e.V. arbeitet bereits seit vielen Jahren unter Leitung der ersten Vorsitzenden Silvia Greene aktiv im Auslandstierschutz, was zunächst mit einer privaten Initiative begann, bis es sich diese Initiative zur Gründung des Vereins verselbstständigt hat. Vorwiegend findet Tierschutzarbeit des Vereins in der Türkei statt, wozu der Verein präventiv Strassenhunde und -katzen kastriert und tiermedizinische versorgt, bis sie als kastrierte und stabile Tiere wieder in ihrer gewohnten Umgebung frei gelassen werden können. Jungtiere, die ohne Mutter aufwachsen und nie auf der Strasse gelebt haben, Tiere, die auf der Strasse so keine Überlebenschance haben oder auch Tiere, die jung und gesund sind womit sie sehr gute Vermittlungschancen haben, versucht der Verein in ein neues verantwortungsvolles Zuhause vermitteln, was leider in der Türkei nur teilweise möglich ist, jedoch mehr Möglichkeiten in Deutschland bestehen. Unglücklicherweise haben in der Türkei Tiere dort einen Status wie wild lebende Ratten hierzulande. Es ist nicht unüblich, dass Strassentiere dort einfach vergiftet werden, vor der Haustür mit heissem Wasser oder Säure überschüttet werden um sie zu verjagen. Das Töten von Hunden und Katzen dient dort mehr der Belustigung als dass man eine solche Tat ahnden würde. Entsprechend steht der Tierschutzgedanke in der Türkei noch sehr tief in den Kinderschuhen. Durch weitere Unterstützung des Vereins können dortige Tierheime besser ausgestattet werden sowie die Mitarbeiter für einen richtigen Umgang mit den Tieren geschult werden.

Schreibe einen Kommentar