Chow in Not

Chow in Not

Chow in Not arbeitet seit vielen Jahren ehrenamtlich mit der Nothilfe für Polarhunde e.V. und wird von diesem Verein auch mit finanziert. Chows, die aus verschiedensten Gründen in Not geraden sind, werden als Pflegehunde bei Chow in Not aufgenommen und sowohl tierärztlich versorgt, als auch rundum inklusive seelischer Zuwendung in den ehrenamtlichen Pflegestellen umsorgt. Viele der Chows, die in die Obhut von Chow in Not kommen, sind verletzt, krank oder haben solch traumatische Erfahrungen in ihrer Vergangenheit gemacht, dass sie erst wieder lernen müssen, es gibt auch nette Menschen, die ihnen keinen Schaden zufügen würden. Das sind oftmals sehr lange Wege, die man besonders mit solchen Chows gehen muss, wobei man mit Chows ohnehin charaktertypisch sehr viel Geduld aufbringen muss. Es kommt jedoch auch immer wieder vor, dass ein Chow nicht mehr vermittelt werden kann, oder auch nur schwer. Diese bleiben dann in ihrer Pflegestelle, jedoch kann man für sie eine Patenschaft übernehmen, um den Pflegestellen mit den laufenden Kosten, wie beispielsweise Futter, etwas unter die Arme zu greifen. Sobald ein Chow bereit ist in ein neues zu Hause zu ziehen, versucht der Verein über das Internet oder auch Zeitungsanzeigen Interessenten zu finden, die schliesslich persönlich besucht werden, um festzustellen, ob ein Chow in Not dort sein perfektes Zuhause findet. Neben der Vermittlung aufgenommener Chows aus ganz Europa bietet der Verein sich auch als Ansprechpartner bei Problemen mit dem eigenen Chow an.

Schreibe einen Kommentar