Hilfe für Katzen in Not e.V. (Hilfe für Katzen in Not)


Begonnen hat die Arbeit der Vereinsgründer von Hilfe für Katzen in Not e.V. im privaten Rahmen. Oft wurde man um Hilfe gebeten, wenn Menschen wild lebende Katzen futterten, jedoch nicht wussten, wie sie die Katzen zum Kastrieren bringen sollten. Dann kamen noch Hilfesuchende Menschen hinzu, die nicht wussten, wo sie ausgesetzte Katzenbabys oder kranke und verletzte Katzen unterbringen sollten. Dazu kamen dann noch oft verzweifelte Katzenhalter, deren Katzen Verhaltensstörungen aufwiesen oder Tiere aufzunehmen, die wegen Allergien oder einem anstehenden Umzug bitte aufgenommen werden sollten. Irgendwann nahm die private Tierschutzarbeit einfach überhand inklusive dem finanziellen Aufwand, sodass man sich im Sommer des Jahres 2007 entschloss den gemeinnützigen Verein Hilfe für Katzen in Not e.V. zu gründen. Die Arbeit von Hilfe für Katzen in Not besteht einerseits darin wilde Katzen einzufangen und zu kastrieren, jedoch selbstverständlich auch tierärztlich zu untersuchen und auf Pflegestellen gebracht, wo sie umsorgt und gepäppelt werden. Wilde und scheue Katzen werden von den ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern gezähmt und beruhigt, was sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen benötigt. Ziel ist es letztlich die Katzen in guten Hände zu vermitteln, wo Menschen ihnen Liebe schenken und ihnen damit helfen die Schrecken ihrer Vergangenheit, die sie oft durchleben mussten, zu vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.