Zukunft für Tiere im Landkreis Dingolfing Landau e.V. (Zukunft für Tiere im Landkreis Dingolfing Landau)

Der Aholfinger Tierschutzverein ‘Zukunft für Tiere e.V’ ist noch ein recht junger Verein, der sich erst im Jahre 2006 in Landau gründete, um nicht nur Tieren, sondern auch Menschen im Bereich des Tierschutzes zu helfen. Die Tierschützer des Vereins haben leider oft erleben müssen, dass manche Halter ihre kranken Tiere erschiessen oder anderweitig umbringen, weil sie nicht bereit sind mit der Krankheit verbundene Tierarztkosten zu tragen. Diese Tiere stuft der Verein als ‘unerwünscht’ ein und versucht genau an diesem Punkt mit seiner Hilfe zu verhindern, dass es zu solchen Verzweiflungstaten kommt, indem der Verein diese Tiere übernimmt und anschliessend in ein neues, gutes Zuhause vermittelt. Denn leider werden diese Tiere nicht immer ins Tierheim gebracht, anstatt getötet zu werden. Eine weitere Hauptaufgabe des Vereins ist die Kastration wildübender Hauskatzen, um deren unkontrollierte Massenvermehrung zur Verhinderung von Infektionskrankheiten bei anderen Katzen und Kleintieren sowie zur Eindämmung der jährlichen Kittenschwemme. Denn auch für die Tiere der Kittenschwemme muss es letztlich ein Zuhause geben, was mit der hohen Anzahl an Katzen pro Wurf und aus deren weiteren resultierenden Würfen, sofern nicht kastriert wird, kaum umsetzbar ist. Ebenfalls bietet der Verein herrenlosen oder auch Abgabetieren seinen Schutz in liebevoller Pflege, versucht die Bevölkerung über artgerechte Tierhaltung aufzuklaren sowie selbstverständlich auch den Tierschutzgedanken zu verbreiten und Tierquälereien zu verhindern. Zusätzlich setzt sich der Verein zur Abschaffung von Tierversuchen ein.

Tierschutzverein Ahlen u. Umgebung e.V. (Mammut-Tierheim Ahlen)

Der Tierschutzverein Ahlen und Umgebung bereit das Mammut-Tierheim im Tönnishäuschen, welches mit seinen Aufgaben zur Tierrettung und Vermittlung dass Herz des Vereins bildet. Entsprechend ist die Hauptaufgabe des Vereins die Aufnahme von Fund- und Abgabetieren, die im Mammut-Tierheim bis zur Rückführung mit dem Besitzer oder bis zur erfolgreichen Vermittlung in neue verantwortungsvolle Hände liebevoll sowie tierärztlich rundum versorgt und gepflegt werden. Auf der Homepage stellt der Verein aktuelle Vermittlungstiere vor sowie Vermittlungstiere von Partnerorganisationen als auch von privat zu vermittelnde Tiere, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr in ihrem angestammten Zuhause bleiben können und auf diesem Weg ohne Zwischenstopp im Tierheim eine neue Bleibe suchen. Derzeitig erweitert das Tierheim seine Kapazitäten durch eine Katzenquarantäne, ein neues Hundehaus sowie ein zusätzliches Katzenhaus wurden bereits erbaut. Gerne bietet der Verein seine Unterstützung bei vermissten Tieren, informiert über ansässige Tierärzte in der Region und appelliert an die Bevölkerung Katzen bitte kastrieren zu lassen. Wer über geringe finanzielle Mittel verfügt, um seine Katze(n) kastrieren zu lassen, darf sich gerne an den Verein wenden und um Unterstützung bitten, damit die dem Tierschutz zugute kommende Kastration durchgeführt werden kann.

Das Tierheim ist jeden Tag von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Tierheim Heitmann in Ahaus (Tierheim Ahaus)

Das Tierheim Heitmann in Ahaus nimmt sich in erster Linie Abgabe- und Fundtieren an, die auf den verschiedensten Wegen ins Tierheim gelangen. Einige werden als Fundtiere von der Autobahnpolizei gebracht, andere Hunde und Katzen werden von ihren Besitzern aufgrund beruflicher Veränderungen oder Wohnraumwechsel oder auch aufgrund plötzlich auftretender Tierhaarallergien in das Tierheim Heilmann gebracht. Das Tierheim Heitmann bietet auf seinem 10.000 qm grossen Areal mit zwei Kartenhäusern und drei Hundehäusern inklusive Spielwiesen den in Not geratenen Tieren eine liebevolle Unterkunft, bis sie in ein neues verantwortungsvolles Zuhause vermittelt werden können. Zu den Stammgästen des Hofs gehören darüber hinaus einige Esel, die hin und wieder ebenfalls von der Herde in liebevolle Hände vermittelt werden. Neben der Aufnahme und Pflege von Fund- oder Abgabetieren bietet das Tierheim zudem an Tiere als Pensionsgäste während Urlaubszeiten unterzubringen. Gerne steht das Tierheim Heilmann bei weiteren Fragen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Tierschutzverein Aalen e.V. (Auffangstation Adelmannsfelden)

Der Tierschutzverein Aalen und Umgebung e.V. ist ein kleiner ehrenamtlicher Verein, der sich besonders für herrenlose und ausgesetzte Katzen inklusive deren Nachwuchs einsetzt. Um die unkontrollierte Vermehrung verwilderter Hauskatzen und damit zusammenhängende schwerwiegende Probleme einzudämmen, setzt sich der Verein besonders für die Kastration von Katzen ein. Eigene private Pflegestellen bieten durch den Verein aufgenommene Katzen eine vorübergehende familiäre Unterkunft mit liebevoller Pflege, bis diese an neue verantwortungsvolle Katzenliebhaber vermittelt werden können. Gerne steht der Verein jederzeit mit Rat und Tat jedem Katzenhalter zur Verfügung.

Katzenhilfe Aachen e.V. (Katzenhilfe Aachen)

Die Katzenhilfe Aachen hat sich, wie der Name bereits eindeutig vermuten lässt, vollkommen dem Katzenschutz gewidmet, um in diesem speziellen Bereich des Tierschutzes wertvolle Arbeit zu verrichten. Dazu gehört zwar einerseits die Aufklärung der Bevölkerung über den Sinn und Nutzen notwendiger Kastration von Katzen sowie der artgerechten Haltung. Allerdings betrifft die aktive Tierschutzarbeit des Vereins mehr das schonende Einfangen freilebender Katzen, meist im Umkreis einer durch den Verein betreuten Futterstelle, um diese durch einen Tierarzt kastrieren zu lassen, damit der unkontrollierten Vermehrung und dem damit zusammenhängendem Leid tausender Katzen Einhalt geboten werden kann. Nach Auffassung der Katzenhilfe Aachen gibt es schlichtweg zu viele Katzen, was sich weder mit dem Tierschutzgedanken noch mit dem Naturschutzgedanken vereinbaren lassen kann. Heimatlose und ausgesetzte Katzen bringt der Verein in seinen eigenen Pflegestellen unter, bis diese erfolgreich in eine neue verantwortungsvolle Familie vermittelt werden können. Besonderen Wert legt der Verein hier auf wirklich verantwortungsvolle neue Halter, die sich vollkommen im Klaren darüber sind, was es bedeutet, eine Katze angemessen zu halten. Auf der Homepage des Vereins stehen direkt wertvolle Informationen zur artgerechten Haltung und Pflege von Katzen zur Verfügung. Dort kann man sich ebenfalls über tierärztliche Notdienste im Umkreis informieren sowie über aktuelle Termine des Vereins.

Tierschutzverein Kreis Aachen e.V.

Der Tierschutzverein Kreis Aachen e.V. wurde im Jahr 1995 von einer tierlieber Menschen gegründet, die mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten versucht sowohl im Kreis Aachen  als auch den umliegenden Landkreisen umfassende Tierschutzarbeit zu leisten. der Verein konzentriert sich hierbei insbesondere auf den Schutz sogenannter Großtiere, genauer gesagt jedoch auf Pferde. Über die Jahre konnte der Verein ein ganz gutes bundesweites Netzwerk aufbauen, da der Verein nur eine begrenzte Anzahl an Pferden auf seinem eigens betriebenen Gnadenhof, wo auch in Not geratene andere Nutztiere, wie beispielsweise Schafe, aufgenommen werden kann. Auch Hunden und Katzen versucht der Verein bestmöglich in Notsituationen zu helfen, die ebenfalls auf dem Gnadenhof unterkommen können oder gegebenenfalls in einer der Pflegestellen des Vereins. Gerne hilft der Verein bei der Suche vermisster Tiere oder auch bei der Suche von Besitzern zugelaufener Tiere und informiert wie man in bestimmten Notsituationen selbst helfen kann, wie z.B. was man tun kann, wenn man ein in Not geratenes Wildtier findet, wenn Giftköder ausliegen oder wenn man einen Misstand mit Verstoss gegen das Tierschutzgesetz melden möchte. Der Verein arbeitet zudem mit weiteren Vereinen für eine effektive Tierschutzarbeit zusammen und informiert auf seiner Homepage nicht nur über seine Schützlinge, sondern auch über anstehende Veranstaltungen des Vereins.

Tierschutzverein für Aachen und Umgebung e.V. (Tierschutzverein Aachen)

Der im Jahre 1930 gegründete Tierschutzverein für Aachen und Umgebung e.V. benannte sich im Jahr 2010 in ‘Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen e.V.’ um. Mit seinen knapp 3.500 Mitglieder ist der dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossene Verein der zweitgrößte Tierschutzverein in der Region. Hauptsächlich nimmt der Verein sich der Aufnahme und Unterbringung von Fund- und Abgabetieren Tieren an, allerdings übernimmt er auch Tiere aus Beschlagnahmungen aufgrund schlechter Haltung und widmet sich der Pflege der ihm anvertrauten Tieren sowie deren Vermittlung in ein neues besseres Zuhause. Selbstverständlich gehört hier auch die tierärztliche Versorgung der Tiere dazu. Des Weiteren unternimmt der Verein Kastrationsaktionen verwilderter Hauskatzen, um die unkontrollierte Vermehrung dieser auch zwecks zum Schutz vor übertragbaren Krankheiten und Seuchen einzudämmen. Gerne bietet der Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen Hilfestellung bei Problemen jeglicher Tierarten und Führungen für Schulklassen zur frühzeitigen Aufklärung über den Tierschutz. Zu diesem Punkt hat der Tierschutzverein zudem eine eigenen Jugendgruppe gebildet. Neben all diese Aufgaben hat der Verein es sich jedoch als oberstes Ziel gesetzt den Tierschutzgedanken mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu verbreiten und zu fördern.

.