Chemnitz

Verein öffentliche Zuschüsse Kapazität Aufgenommene Tiere
Tiere in Not Chemnitz e.V. (Tierasyl Chemnitz) ja 40 Katzen, 50 Kleintiere Katzen, Kleintiere
Tierfreunde helfen Tieren in Not e.V. nein in eigener Tierherberge Hunde
Tierschutzverein Chemnitz und Umgebung e.V. (Tierheim Chemnitz) ja ca. 40 Hunde, ca. 35 Katzen, 40 Kleintiere Hunde, Katzen, Kleintiere, Exoten, Vögel

In Chemnitz sind nur drei Tierschutzvereine ansässig, von denen zwei mit finanziellen Mitteln durch die Stadt Chemnitz unterstützt werden. Die gleichen Vereine konzentrieren ihre Tierschutzarbeit auf die Region Chemnitz, während einer seine Aufgabe in der Tierschutzarbeit in ganz Europa sieht.

Der Tierschutzverein Chemnitz betreibt das Tierheim Chemnitz und erhält öffentliche Zuschüsse zur Aufnahme und Versorgung von Fundtieren. Die Aufnahme von Fundtieren ist neben der Beschlagnahmung herrenloser Tiere und der Beseitigung von Tierkadavern die Hauptaufgabe des Vereins. Im Tierheim Chemnitz werden pro Jahr durchschnittlich 800-900 Tiere versorgt. Seit Sommer 2014 arbeitet der Verein mit einer Hundetrainerin zusammen, sodass im Tierheim auch eine Hundeschule angeboten wird. Darüber hinaus möchte der Verein in der Bevölkerung mehr Verständnis für das Wesen der Tiere wecken und bietet dazu Schulungen und Führungen an, besucht Pflegeeinrichtungen, Kindergärten und auch auch Schulen, denen der Verein mit Rat und Tat neben auf der Homepage zur Verfügung gestellter Information zur Haltung einzelner Tierarten oder wie man mit Fundtieren umgeht gerne weiter hilft. In Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzvereinen möchte der Tierschutzverein Chemnitz in Sachsen erreichen, dass Tierschutz in der Politik ernst genommen wird und Tierschutzvereine mit ihrer Arbeit als wichtiger Bestandteil der Gesellschaft anerkannt werden, sodass diese entsprechend finanziert werden. Der Verein organisiert einige Veranstaltungen im Jahr, wie Hundewanderungen, Hunderallyes oder auch einen Tag der offenen Tür. Des weiteren informiert der Verein über aktuelle Tierschutzthemen.
Das Tierheim hat durch seine vorbildliche Führung, die freundlichen Mitarbeiter sowie die gepflegte Umgebung einen guten Ruf.

Der Tierschutzverein Tiere in Not Chemnitz e.V. betreibt ein eigenes Tierasyl, in dem jedoch nur Katzen und Kleintiere aufgenommen werden. Der Verein erhält nur zur Kastration von Katzen von der Stadt Chemnitz einen finanziellen Zuschuss. Vorwiegend nimmt der Verein in Not geratene Tiere aus Chemnitz und Umgebung auf und betreut Futterstellen wild lebender Katzen. Doch auch in Zusammenarbeit mit Tierärzten klärt der Verein über artgerechte Haltung und Pflege der Tiere auf. Jährlich veranstaltet das Tierasyl einen Tag der offenen Tür, ein Adventsfest und ist teilweise auch bei Stadtfesten sowie in der lokalen Presse vertreten. Bei der Vermittlung der Tiere ist der Verein sehr bedacht darauf, wo die Schützlinge einziehen sollen und haben gerechtfertigterweise bestimmte Maßstäbe, wie z.B. keine Vermittlung von Wohnungskatzen ohne gesicherten Balkon im neuen Zuhause oder keine Vermittlung von Freigängern in ein neues Zuhause an einer stark befahrenen Strasse.

Tierfreunde helfen Tieren in Not e.V. konzentriert seine Tierschutzarbeit auf ganz Europa, wobei der Schwerpunkt in der Slowakei und auf Ibiza liegt. Die Partnertierheime in der Slowakei und auf Ibiza unterstützt der Verein mit Sach- und Futterspenden, Kastrationsaktionen oder weiteren Um- und Ausbauarbeiten der jeweiligen Tierheime. Zur Unterbringung einiger Hunde bis zur Vermittlung in Deutschland hat der Verein ein eigene Tierherberge in Chemnitz aufgebaut, die mit einem Freigelände von 10.000 qm und weiteren Auslaufmöglichkeiten umfangreichen Platz zur artgerechten Rudelhaltung von Hunden bietet. Wieviele Hunde genau die Tierherberge aufnehmen kann, ist leider nicht bekannt. Des öfteren organisiert der Verein eine Hundewanderung für Hundehalter zusammen mit der eigenen Hundetrainerin.

Möglicherweise sind die vorhandenen Tierschutzvereine für Chemnitz ausreichend, sodass Chemnitz entsprechend mit Tierschutzarbeiten abgedeckt ist. Obschon im Tierasyl zwar keine Hunde aufgenommen werden, übernimmt das Tierasyl dafür Arbeiten eines Katzenschutzes. Lediglich ein wenig mehr an Öffentlichkeitsarbeit könnten die Vereine veranstalten, insbesondere Tierfreunde helfen Tieren in Not.

Tierheim Chemnitz

Der Tierschutzverein Chemnitz wurde bereits im Jahr 1891 gegründet und betreibt ein eigenes Tierheim, um in Not geratenen Tieren schnell und unkompliziert dadurch zu helfen. Die Aufnahme von Fund- und Abgabetieren ist damit bereits die Hauptaufgabe des Tierheims sowie die leibevolle Betreuung des Tierheimpersonals und paralleler Betreuung durch einen Tierarzt. Pro Jahr betreut das Tierheim ca. 800-900, wovon jeweils 300 Hunde und 300 Katzen einen Grossteil der aufgenommenen Tiere ausmacht. Im Schnitt werden hier pro Monat 40 Hunde, 35 Katzen und 40 Kleintiere untergebracht, die sehnlichst auf eine Vermittlung in ein neues verantwortungsvolles Zuhause warten. Auf der Internet-Seite des Tierheim bekommen Sie einen Überblick von den Tieren, die sich derzeitig in der Obhut des Tierheims befinden. Dazu stehen Ihnen hier bereits auch viele nützliche Informationen rund um Tierschutz und die artgerechte Tierhaltung zur Verfügung.

Tiere in Not Chemnitz e.V. (Tiere in Not Chemnitz)

Der Tierschutzverein Tiere in Not Chemnitz e.V. wurde 1999 gegründet, um vorrangig herrenlose Katzen und Kleintiere zu betreuen. Seit seiner Gründung hat der Verein über 5000 Katzen und auch 5000 Kleintiere vermittelt. Für Tiere, die nicht mehr vermittelbar sind, sucht der Verein Patenschaften und Dauerpflegestellen, um weiterhin in liebevoller Obhut inklusive tiermedizinischer Betreuung leben zu dürfen. Zudem betreut der Verein Futterstellen frei lebender Katzen und führt hier ebenfalls Kastrationsaktionen zur Verminderung des Leids wild lebender Katzen durch. Besonderen Wert legt der Verein auf die Aufklärung zur artgerechten Haltung und der Förderung des Tierschutzgedankens in der Öffentlichkeit. Auf der vereinseigenen Homepage werden Ihnen aktuelle Schützlinge, von denen einige auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind, vorgestellt, sowie Termine und Veranstaltungen des Vereins bekanntgegeben.

Frettchenfreunde Chemnitz u.Umgebung e.V. (Frettchenfreunde Chemnitz)

 Der Tierschutzverein Frettchenfreunde Chemnitz und Umgebung e.V.wurde 1999 gegründet, um sich insbesondere für das Wohl von Frettchen mit ihren Besonderheiten einzusetzen und im Rahmen seiner Tierschutzarbeit ausgesetzte oder aus anderen Gründen abgegebene Frettchen in seine Obhut aufnimmt, tierärztlich versorgt und schliesslich ein neues verantwortungsvolles Zuhause für sie sucht. Aktuell zu vermittelnde Frettchen stellt der Verein auf seiner Homepage vor, wo Sie zudem alles zur Frettchenhaltung inklusive Ernährung, Vergesellschaftung, Haltung allgemein und vieles mehr erfahren können. Allerdings können Sie sich sich selbstverständlich hierzu auch direkt mit dem Verein bei weiteren Fragen in Verbindung zu setzen. Im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit nimmt der Verein beispielsweise mit Informationsständen auf Messen oder bei Festen teil. Darüber hinaus bietet der Verein Schnupperstunden mit Frettchen in Kindereinrichtungen sowie in Pflegeheimen.