Neuwied

Verein öffentliche Zuschüsse Kapazität Aufgenommene Tiere
Katzenhilfe Neuwied e.V. nein rund 130 Katzen Katzen
Tierschutzverein Neuwied und Umgebung e.V. (Tierheim Ludwigshof) ja ca. 35 Hunde, 20 Katzen, 20 Kleintiere Hunde, Katzen, Kleintiere, Vögel

In Neuwied sind zwei Tierschutzvereine ansässig, beide finanzieren sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen, doch erhält einer einen Zuschuss aus öffentlicher Hand zur Aufnahme von Fundtieren. Beide Vereine widmen sich zudem dem Tierschutz vor Ort.

Der Tierschutzverein Neuwied und Umgebung betreibt das Tierheim Ludwigshof und erhält zu seiner Finanzierung durch die Aufnahme von Fundtieren einen Zuschuss aus öffentlicher Hand.. Möglicherweise liegt die Aufnahmekapazität des Tierheims auch etwas höher angesichts der Großzügigen Unterkunftsmöglichkeiten der Schützlinge, da das Tierheim sich hauptsächlich ausgesetzter und von Besitzern nicht mehr erwünschten Tieren annimmt. Ein paar wenige Information zur Haltung der jeweiligen Tierarten stellt das Tierheim auch zur Verfügung, doch könnten diese umfangreicher sein. Im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit organisiert der Verein am Tierheim jedoch einige Veranstaltungen im Jahr und ist auch bei anderen Veranstaltungen in der Umgebung präsent. Zudem findet jeden Samstag eine Hundeschule der Tierheimhunde statt, bei der auch private Hundebesitzer gerne teilnehmen dürfen.
Das Tierheim Ludweigshof in Neuwied wird gerne besucht, da die freundlichen Mitarbeiter sich sehr kompetent und mit grosser Sorgfalt für ihre Schützlinge in der gepflegten Umgebung einsetzen.

Die Katzenhilfe Neuwied e.V. finanziert sich vorwiegend aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Die recht aktive Katzenhilfe, die auch des öfteren in der Presse erscheint und diverse zahlreiche Termine mit Flohmärkten zusätzlich zu Versammlungen hat, verfügt über eine Hauptpflegestelle in Form einer angemieteten Wohnungen als ‘Katzenhilfehaus’. Dort können rund 30 Katzen unterkommen, doch leben im Schnitt weitere 35 in privaten Pflegestellen und zusätzlich werden noch rund 65 halbwilde Katzen an 8 Futterstellen durch den Verein versorgt. Oftmals sind es jedoch weit mehr Katzen, denen sich die Katzenhilfe Neuwied annimmt und die auf den unterschiedlichsten Wegen in die Obhut des Vereins finden.

Neuwied scheint sehr kompetent durch engagierte Tierschutzvereine rundherum abgedeckt zu sein. Beide Vereine werden gern besucht und beide sind in der Öffentlichkeitsarbeit recht aktiv. Lediglich kleine Frage sei hier, wer sich unter Umständen Exoten annehmen würde. Des Weiteren könnte die Homepage des Tierheims Ludwigshof eine Überarbeitung aus den alten HTML-Codes vertragen, sodass die Homepage übersichtlicher gestaltet werden kann und die Identität des Tierheims besser zur Geltung gebracht werden kann.

Katzenhilfe Neuwied e.V. (Katzenschutzheim)

Die Katzenhilfe Neuwied e.V. hatte vor knapp 40 Jahren Ursprung, als eine der Töchter der späteren Vereinsgründerin mit zwei kleinen Katzen nach Hause kam. Wenn sie diese Katzen nicht behalten würden, würden sie erschlagen werden. Die Gründerin, die Gräfin Praschma, wollte es zunächst nicht glauben, dass auf diese zwei kleinen Wesen der sichere Tod warten würde, doch musste sie sich wenig später der bitteren Realität stellen. Es war damals durchaus üblich, überzählige Katzen einfach zu erschlagen oder zu ertränken, noch heute ist das auf so manchem Bauernhof Usus. Die Gräfin, die schnell den Spitznamen ‘Katzengräfin’ verliehen bekam, gruendete daraufhin mit 18 Gleichgesinnten im Jahr 1985 die Katzenhilfe Neuwied. Die ersten hilfsbedürftigen Katzen erhielten in ihrem eigenen herrschaftlichen Haus zunächst in einer Abstellkammer eine sichere Unterkunft, später gehörte das gesamte Untergeschoss inklusive dem Landratsgarten in Not geratenen Katzen. Von Anfang wurde sich das Ziel gesetzt so viele Katzen wie möglich zu kastieren da dies der einzige Weg ist, das Katzenelend einzudämmen. Mit Versterben der Vereinsgruenderin musste der Verein sich neu orientieren. Die finanziellen Mittel reichten nicht aus das mittlerweile stark renovierungsbedürftige Haus weiter zu halten, sodass man in die Rheinstrasse 138 umzog, in der ebenfalls in Not geratene Katzen ein vorübergehendes Zuhause finden können. Bis zu 30 Katzen kommen hier unter, chronisch kranke, alte, Katzenmütter und ihr Nachwuchs finden in einer der vielen Pflegestellen ein vorübergehendes Zuhause. Auf der Homepage des Vereins werden Ihnen nicht nur derzeitig zu vermittelnde Samtpfoten vorgestellt, hier finden Sie ebenfalls direkt einen Ratgeber zur artgerechten Katzenhaltung. Weitere Informationen über die Tierschutzarbeit des Vereins und seinen Schützlingen stehen Ihnen ebenfalls auf der Facebook-Seite zur Verfügung: https://www.facebook.com/Katzenhilfe-Neuwied-eV-223399031146105/.

 

Tierschutzverein Neuwied und Umgebung e.V. Ludwigshof (Tierheim Neuwied)

Der Tierschutzverein Neuwied und Umgebung e.V. bietet in seinem eigens betriebenen Tierheim Ludwigshof in Neuwied-Segendorf vielen ausgesetzten und herrenlosen sowie nicht mehr erwünschten Tieren ein vorübergehendes Zuhause. Die Hauptaufgabe neben der Aufnahme und Weitervermittlung der Katzen, Hunde und Kleintiere ist für das Tierheimteam selbstverständlich die bestmöglichste und fürsorgliche Unterbringung der Schützlinge, um ihnen ihren hoffentlich kurzen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Auf der Homepage stellt der Verein seine derzeitigen Fund- und Vermittlungstiere vor, zudem gastiert er regelmäßig bei der Fernsehsendung ‘Tiere suchen ein Zuhause’, um die Vermittlungschancen besonders von Tieren, die schon lange auf ein neues Zuhause warten, zu verbessern. Hier stellt der Verein Ihnen zudem ebenfalls bereits weitere Informationen mit wertvollen Tipps und Tricks zur Haltung der jeweiligen Tierarten zur Verfügung. Sollten Sie urlaubsreif sein und Ihren Liebling dennoch in der Zeit gut versorgt wissen wollen, bietet das Tierheim zudem die Aufnahme Ihres Lieblings in Pension an. Durchs ganze Jahr organisiert der Verein verschiedene Veranstaltungen oder präsentiert sich durch Informationsstände relevanter Veranstaltungen im Kreis, um sich und seine Tierschutzarbeit vorzustellen und gleichzeitig den Tierschutzgedanken zu fördern und zu verbreiten. Gerne begrüßt das Tierheimteam Sie zu seinen Öffnungszeiten.