Tierschutzinitiative Odenwald e.V. (Tierschutzinitiative Odenwald)

Die Tierschutzinitiative Odenwald e.V. entstand im Jahr 1993 nachdem im Jahr zuvor aktive Tierschützer die Tierschutzinitiative Bad König und Umgebung gründeten und sich später mit der Tierhilfe Odenwald zur Tierschutzinitiative Odenwald zusammenschloss. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins kämpfen um jedes einzelne Tier und und konnten im Lauf der Jahre bereits mehr als tausend Tieren, die teilweise aus Missständen kamen, mit ihrer fürsorglichen Versorgung und liebevollen Betreuung in privaten Pflegestellen helfen, bis sie glücklich in ein neues liebevolles Zuhause vermittelt werden konnten. Diese Arbeit ist der Hauptbestandteil der Tierschutzarbeit der Tierschutzinitiative Odenwald, die nach wie vor durchgeführt wird, wobei zwar vorwiegend Hunde und Katzen in die Obhut des Vereins kommen, jedoch auch hin und wieder Kaninchen und Meerschweinchen. Selbst Ziegen und Pferden konnte die Tierschutzinitiative Odenwald bereits zu einem neuen Zuhause verhelfen. Ab Herbst kümmern sich die Mitarbeiter des Vereins ebenfalls um untergewichtige Igelbabys, die artgerecht aufgezogen werden und nach der Überwinterung in der Natur ausgewildert werden. Eine weitere Hauptaufgabe des Vereins ist die Eindämmung weiteren Katzenelends durch die Kastration streunender oder wild lebender Katzen, die häufig weder ein Zuhause noch Futter haben und sich unkontrolliert vermehren. In den vergangenen Jahren hat die Tierschutzinitiative Odenwald tausende von Katzen kastrieren lassen. Alle zu vermittelnden Schützlinge stellt der Verein auf seiner Homepage und auf der Facebookseite vor, wo auch Veröffentlichungen des Vereins über aktuelle weitere Tierschutzthemen und artgerechte Tierhaltung geteilt werden. Da auch dieser Verein keine Grenzen beim Tierschutz kennt, entstand im Jahr 2009 die separate Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V. gegründet, um den Tierschutz im süd- und osteuropäischen Ausland nicht nur durch die Aufnahme und Vermittlung von Hunden, sondern auch finanziell zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.