Tierschutzverein Ammerland e. V. (Tierschutzverein Ammerland)

Tierschutzverein Ammerland e. V. (Tierschutzverein Ammerland)

Im Jahr 2004 wurde der Tierschutzverein Ammerland e. V. von betroffenen gegründet, die immer mal wieder mit Leidensgeschichten von Tieren konfrontiert waren und einfach irgendwann merkten, dass der Einzelne zu wenig erreichen kann. Dazu existierte zuvor im Ammerland weder ein offizieller Tierschutzverein noch sieht man dort bisher die Notwendigkeit ein Tierheim zu errichten, während in Oldenburg, Ostfriesland und Friesland bereits seit mehr oder weniger 100 Jahren Tierschutzvereine und Tierheime existieren. Genau das wollte der Tierschutzverein Ammerland mit seiner Gründung ändern und selbstverständlich ist es ein Ziel des Vereins ein modernes und für alle offenes Tierheim im Ammerland zu errichten. Vor Ort konzentriert sich die Tierschutzarbeit des Vereins auf die Verfolgung von Tierquälereien, mangelhafter Tierhaltung und auf Tiere, die in Not geraten sind und menschliche Hilfe benötigen. Entsprechend nimmt der Verein allgemein in Not geratene, entlaufene oder ausgesetzte Tiere, ganz gleich ob Hund, Katze, Kleintier oder gar Pferd auf, gewährt ihnen eine tierärztliche Betreuung und vermittelt sie an neue Tierhalter weiter, sofern sich kein Besitzer innerhalb der gesetzlichen Frist zu Fundtieren meldet. Des Weiteren organisiert der Tierschutzverein Ammerland Aktionen, um Bürger und Bürgerinnen auf die Notwendigkeit der Kastration und Impfung von Katzen hinzuweisen und veranstaltet Flohmärkte und Basare um ein wenig Geld für die Schützlinge in die Vereinskasse zu bekommen. Einmal wöchentlich bietet der Verein eine Sprechstunde für Tierfreunde, die Hilfe und Rat brauchen und direkt mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Vereins sprechen können, um gemeinsam gute Lösungen für aktuelle mögliche Probleme zu finden.

Schreibe einen Kommentar