Tierschutzverein für Neumünster und Umgebung von 1932 e.V.

Tierschutzverein für Neumünster und Umgebung von 1932 e.V.

Der Tierschutzverein für Neumünster und Umgebung wurde 1932 gegründet. In der Anfangszeit lag das Hauptaugenmerk auf der Milderung des Leids von Kettenhunden und der tragischen Schicksale von Katzen, die einfach, wenn sie in der Überzahl waren, umgebracht wurden. Später engagierte man sich stark in der Wildfütterung im Winter. Anfang der 1970er Jahre konnte der Verein die Geerdtstrasse 61 im Stadtwald beziehen. Nach und nach entstanden die ersten Gebäude der Tierauffangstelle, die im Laufe der Jahre immer wieder umgebaut und neu saniert wurden. Leider musste im Jahr 2016 die Tierauffangstelle aufgrund massiver baulicher, aber auch struktureller und personeller Mängel geschlossen werden. Die damaligen Entscheidungsträger des Vereins konnten aus Mangel an Fachkenntnissen oder auch aus persönlichen Gründen die Schliessung nicht abwenden. Mit der Neuwahl des Vorstandes im Jahr 2017 schien frischer Wind in den Tierschutzverein zu wehen: eine Tierärztin wurde eingestellt und ein neues Konzept für zukunftsorientierten Tierschutz in Neumünster entstand, womit das ‚Tierheim Neumünster‘ entstehen sollte. Ebenfalls wurde ein Architekt hinzugezogen, der ein neues Gesamtkonzept mit Erweiterung der Gesamtgrundfläche bereits der Stadtverwaltung vorstellte. Das neue Tierheim erhielt seine Betriebsgenehmigung am 1. April 2019 und die ersten Tiere zogen bereits zu dem Zeitpunkt ein. Zudem findet bereits eine Tiertafel im Abstand von rund 2 Wochen statt, bei der hilfsbedürftigen Tierhaltern mit der Ausgabe von Futterspenden unter die Arme gegriffen wird und diese in ihren meist herausfordernden Situationen sich nicht von ihrem Tier trennen müssen. Telefonisch ist das Tierheim derzeitig Mo – Fr von 8-13 Uhr persönlich zu erreichen. Auf der Facebook-Seite des Tierheims werden Sie über den derzeitigen Stand der Dinge im Tierheim informiert: https://www.facebook.com/tierheimnms/

Schreibe einen Kommentar