Tierschutzverein Gunzenhausen und Umgebung e.V. (Tierheim Gunzenhausen)

Der Tierschutzverein Gunzenhausen wurde im Jahr 1955 von Karl Reulein und einigen Gleichgesinnten in einem Gasthaus gegründet. Die wichtigsten Daten in der Vereinsgeschichte dürften die Inbetriebnahme des Tierasyls an der Kläranlage im Jahr 1984 und der Neubau und die Inbetriebnahme im Jahr 2000 des jetzigen Tierheimes in der Ansbacher Strasse sein. Der Tierschutzverein Gunzenhausen und Umgebung e.V.  ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Menschen, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben, in Not geratenen Tieren zu helfen. Die Mitglieder, zu denen auch der Vorstand zählt,  arbeiten rein ehrenamtlich. Als Tierschutzverein versucht der Tierschutzverein Gunzenhausen Tieren zu helfen, welche durch ihre Besitzer verschuldet oder unverschuldet in Not geraten sind. Dazu gehört die Aufnahme sowohl von Fundtieren als auch ausgesetzter und herrenloser Tiere, die Übernahme von Tieren, wenn bei den Tierhaltern nicht verschuldete und nicht voraussehbare Nöte auftreten und diese nicht in der Lage sind, hier im Sinne des Tieres und des Tierschutzgesetzes, eine für das Tier würdige Lösung zu finden. Entsprechend gehört zu den Aufgaben des Tierschutzvereins Gunzenhausen die vorsichtige und gewissenhafte Vermittlung von Tieren. Doch auch die Überprüfung nicht artgerechter Tierhaltung und konsequente Verfolgung mit legitimierten Amtspersonen bei Verstößen gegen das Tierschutzgesetz nimmt der Verein in seinem Tätigkeitsbereich als Aufgaben engagiert wahr. Der Tierschutzverein Gunzenhausen bietet sich als Gesprächspartner an, wenn Probleme auftreten und versuchet gemeinsam mit Tierhaltern, eine Lösung zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.