Tierschutzverein Höchstadt / Aisch (Tierheim Oberndorf)

Tierschutzverein Höchstadt / Aisch (Tierheim Oberndorf)


Der Tierschutzverein Höchstadt an der Aisch und Umgebung e.V. wurde im Jahr 1986 gegründet um in Not geratenen Tieren zu helfen und den Missbrauch sowie die Misshandlung und Quälerei von Tieren zu bekämpfen. Der Verein selbst hat rund 450 Mitglieder und betreibt das Tierheim Oberndorf. Das Tierheim ist in ehemaligen Stallungen eine Bauernhofs untergebracht, die nach und nach im Laufe der Jahre zu Funktionsräumen eines Tierheims umgebaut wurden. Heute bietet das Tierheim mehrere Hunde- und Katzenzimmer unterschiedlicher Grössen mit einer Quarantänestation, einer Kleintierstation, zwei Katzenfreiläufe, ein Freigelände für Hunde und auch sogar einen Bereich für Ziegen und Freigelände für Geflügel. In einem Teil der Scheune sind Schafe, Kaninchen und Geflügel untergebracht. Insgesamt kann das Tierheim bis zu 25 Hunde, 120 Katzen und rund 80 weitere Kleintiere aufnehmen, jedoch sind die Kapazitäten in der Regel voll ausgelastet, da pro Jahr rund 450 Tiere dort betreut werden. Darunter befinden sich nicht nur Abgabe- oder Fundtiere, sondern auch Hunde und Katzen, die teilweise im Tierheim geboren werden oder auch Tiere, die Hilfeleistungen benötigen. Unter anderem setzt sich das Tierheim auch sehr stark für die Vermeidung weiteren Katzenelends ein, indem verwilderte Hauskatzen regelmäßig für eine Kastration eingefangen werden um nach ihrer Genesung wieder ihr Leben in der Freiheit geniessen zu können.

Schreibe einen Kommentar