Tierschutzverein Würzburg e.V. (Tierheim Würzburg)


Die Gründung des Tierschutzvereins Würzburg e.V. erfolgte vor über 135 Jahren im Jahr 1878 von einigen “hochwohllöblichen Herren“. Seinerzeit konzentrierte sich die Tierschutzarbeit des Vereins auf Reit- und Zugtiere sowie Schlachtvieh. Heute hat vor allem der Betrieb des eigenen Tierheims oberste Priorität des Tierschutzvereins, um in Not geratenen Tieren eine Zuflucht bieten zu können. Ende der 1950er/Anfang der 1960er Jahre konnte der Verein von der Stadt ein Grundstück übernehmen, das relativ ruhig liegt. Dem Tierheim-Team ist es gelungen einen regelrechten Schichtbetrieb für das Tierheim zu organisieren, so dass dem Tierheim möglich ist, es 24 Stunden am Tag besetzt zu halten und für dringende Falle ein Fahrzeug zur Verfügung zu haben. Aus den ehemals bescheidenen Anfangen ist inzwischen ein richtig grosses Tierheim entstanden, welches in Insiderkreisen als Vorzeigebetrieb gilt. Alle Quartiere für die Schützlinge sind nach neuesten Hygieneerfordernissen gebaut, wobei Katzen einen wunderbaren gesicherten Aussenbereich an ihrem zweistöckigen Katzenhaus zur Verfügung haben, in dem sie sich nach Herzenslust bewegen können. Hunde haben an ihren drei Hundehäusern die gleiche Gelegenheit in großzügigen Freigehegen und auch die Kleintiereinrichtungen in einem Pavillon und einer Vogelvoliere werden den Tieren für die Dauer ihrer Aufenthalts gerecht. Die Anlage wird schliesslich durch ein Becken für Wasservögel ergänzt und 10 weitere Freigehege, die frei nach Bedarf als zusätzliche Ausläufe genutzt werden können. Die Tierschutzarbeit des Tierschutzvereins Würzburg erstreckt sich jedoch weit über die Regionsgrenzen hinaus, wie man an der engagierten Zusammenarbeit mit rumänischen Tierschützern sehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.