Verein Pferdehilfe e.V. (Pferdegnadenhof)

Verein Pferdehilfe e.V. (Pferdegnadenhof)

Die Vorgeschichte des Tierschutzvereins Pferdehilfe e.V. geht bis ins Jahr 1968 zurück. Angefangen hat alles einst mit dem Schulpferd der späteren Vereinsmitbegruenderin Evelyn Hartig, das eines Tages lahmte und zum Schlachter sollte. Sie griff mit ihrem Ehemann ein und päppelte das Pferd, welches sogar noch ein Fohlen auf die Welt brachte, bis es den wohlverdienten Ruhestand leben durfte und noch lange bis Mitte der 1980er Jahre friedlich lebte. Mit dem Erlebnis wurde das Ehepaar Hartig sensibel und die nächsten Pferde wurden vor dem Transport zum Schlachter gerettet. 1977 kaufte das Ehepaar einen Gutshof bei Weilheim und die Sorge um so viele Pferde war bald mehr, als es zwei Personen allein auf Dauer schaffen konnten. Entsprechend wurde im gleichen Jahre noch der Verein Pferdehilfe e.V. gegründet. 1993, 10 Jahre nach dem frühen Tod von Evelyn Hartig musste auch ihr Ehemann den übernommenen Vereinsvorsitz aus gesundheitlichen und Altersgründen an den damaligen ersten Vorsitzenden abgeben. Im Jahr 2003 musste auch dieser den Vereinsvorsitz aus beruflichen Gründen abgeben, seitdem führt Frau Rösner das Amt weiter. Leider musste in der Zwischenzeit der Verein entschliessen das Gut zu verlassen, auf dem bisher die Pferde unterbracht werden. Es war nicht leicht entsprechende neue Plätze in verantwortungsvoller Haltung für die Pferde zu finden, doch haben sich bisher immer welche ergeben können. Nach schlechten Erfahrungen gibt der Verein keine Pferde mehr ab, sondern bietet in Not geratenen, kranken und alten Pferden einen Gnadenbrotplatz, wo sie bis an ihr Lebensende glücklich einfach Pferd oder auch Pony sein dürfen.

Schreibe einen Kommentar