Villa Samtpfötchen


Die Eheleute Erika und Horst Menage betreiben bereits seit mehr als 32 Jahren aus privatem Engagement ein ehemaliges Tierpflegeheim als Villa Samtpfötchen. Das Ehepaar betreiben aus purer Überzeugung Tierschutz und vertreten ihre Ansicht, dass alle Tiere eine Seele haben und daher nicht nur in der Region um die Villa Samtpfötchen herum, sondern auch weit darüber hinaus endlich das Katzen- beziehungsweise allgemeine Tierelend ein Ende haben soll. Vor allem alte, misshandelte, behinderte oder auch heimatlose Katzen aus ganz Deutschland finden hier eine sichere Obhut, in der sie einfach Katze sein dürfen. Dazu gehören unter anderem auch Katzen, die im Tierheim keine Chance gehabt hätten, was besonders alte und körperlich oder auch seelisch eingeschränkte Katzen betrifft. Alle dort lebenden Katzen sind selbstverständlich kastriert. Zu den weiteren Aufgaben gehört für die Villa Samtpfötchen jedoch auch die Verhinderung einer weiteren Ausweitung des Katzenelends dazu, wofür die Villa Samtpfötchen Katzen von Bauernhöfen, aus verlassenen Häusern oder auch Streuenerkatzen kastrieren lässt. Das können gut und gerne mehr als 100 Katzen sein, die die Villa Samtpfötchen kastrieren lässt. Aufgenommene ältere Tiere, auch jene, die durch eine der initiierten Kastrationsaktionen ihren Weg in die Villa Samtpfötchen finden, dürfen schliesslich ihren Lebensabend in der Villa Samtpfötchen verbringen. Die aufgenommenen jungen Katzen, die noch gar kein Streunerleben kennen und gut in verantwortungsvolle Hände vermittelbar sind werden in Zusammenarbeit mit professionellen Tierschützern vermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.