Tierschutzverein Wermelskirchen und Umgebung e.V. (Tierheim Wermelskirchen)

Tierschutzverein Wermelskirchen und Umgebung e.V. (Tierheim Wermelskirchen)

Der Tierschutzverein Wermelskirchen und Umgebung e.V. besteht bereits seit dem Jahr 1905 und hat sich den Spruch von Franz von Assisi ‘Ein jedes Geschöpf in seiner Bedrängnis hat ein gleiches Recht auf Schutz’ zum Leitsatz gemacht. Im eigenes betriebenen Tierheim erhalten bis zu 30 Hunde, 80 Katzen und 30 Kleintiere eine vorübergehende Unterkunft, wenn sie ihren Weg als Fund- oder Abgabetier ihren Weg ins Heim gefunden haben. Jährlich lässt der Verein zahlreiche wild lebende Katzen kastrieren, um das grosse Katzenelend einzudämmen. Nach der Genesung der Kastration werden diese Katzen wieder an ihren gewohnten Ort zurückgebracht und bei Bedarf neben Futter auch medikamentös versorgt. So versorgt der Tierschutzverein Wermelskirchen ebenfalls einige Futterstellen herrenloser und wild lebender Katzen an vielen verschiedenen Orten in Wermelskirchen / Hückeswagen und Umgebung. Wenn zum Winter diesen Katzen keine warme Unterkunft in einem Stall oder einer Scheune ermöglicht werden kann, stellt der Verein wärmegedämmte Schlafhäuschen an den Futterstellen auf. In Zusammenarbeit mit der Institution zur Rettung von Labortieren konnte der Tierschutzverein Wermelskirchen seit dem Jahr 1989 bereits 4442 Labortieren, die vorwiegend Hunde und Katzen sind, das Leben retten und informiert seitdem die Bevölkerung ebenfalls über Tierversuche. Der Tierschutzverein Wermelskirchen arbeitet ebenfalls mit anderen Tierschutzorganisationen, die Hunde aus Tötungsstationen retten, zusammen und nimmt jene Hunde aus den Süd- und Osteuropäischen Ländern im eigenen Tierheim zur Weitervermittlung auf. In jenen Ländern entsteht gerade erst der Gedanke zum Tierschutz, so möchte der Tierschutzverein Wermelskirchen die Tierschutzpioniere vor Ort nicht im Stich lassen und ‘Entwicklungshilfe’ leisten. Des weiteren klärt der Tierschutzverein Wermelskirchen die Bevölkerung über die Massentierhaltung, die Schlachttiertransporte und über alle Tierschutzprobleme in unserer Gesellschaft auf.

Schreibe einen Kommentar